KSC auf der LogiMAT 2014

Facelift für Datenfunkterminal DaTec erfolgreich abgeschlossen

Auf der LogiMAT 2014 stellt die KSC GmbH erstmals die vollständige Gerätefamilie der neuesten Generation ihres Datenfunkterminals DaTec vor. Das Multitalent für anspruchsvolle Logistikanwendungen präsentiert sich ab jetzt vollständig erneuert: Ein neues Gehäusedesign ermöglicht eine wesentlich bessere Wärmeabfuhr und somit eine noch höhere Rechenleistung. Darüber hinaus erhöht die KSC durch das Redesign die Robustheit und die Stoßfestigkeit bei nochmals reduzierter Bautiefe. Und dies alles bei deutlich gesteigerter Performance. Das DaTec eignet sich somit nicht nur für die anspruchsvolle mobile Applikation auf Gabelstaplern oder Kommissionierfahrzeugen, sondern auch für den stationären Einsatz im Industrieumfeld. Interessenten können sich in Halle 5 an Stand 305 von den Industriehardwarelösungen der KSC sowie den Vorteilen des neuen DaTec im Realeinsatz überzeugen.

Wesentliches Merkmal des neuen KSC-Datenfunkterminals ist das neue, zweiteilige, vollständig aus Aluminium bestehende Gehäuse. Dieses fertigt der Industriehardwareexperte in der eigenen CNC-Fertigung. Das Ergebnis ist eine deutliche Steigerung der Stabilität und Stoßfestigkeit. Gleichzeitig wurde durch das Facelifting die Bautiefe um weitere 5 mm auf nunmehr lediglich 56 mm reduziert. Damit gehören die neuen DaTec-Systeme zu den kompaktesten Geräten am Markt. „Ein weiterer Vorteil unseres neuen DaTec-Designs ist die deutlich verbesserte Wärmeabfuhr“, erklärt Kai Struckmeier, Geschäftsführer der KSC GmbH. „Durch die Verwendung einer INTEL-Atom-Prozessor-Plattform mit 2x 1,86 GHz und bis zu 4 GB Arbeitsspeicher ermöglicht das Terminal so eine erheblich höhere Rechenleistung.“ Damit kann das neue DaTec nicht nur als Thin Client, sondern sogar als vollwertiger Rechner mit Windows 7 Professional 64 Bit betrieben werden. Der Nutzer hat nun außerdem mehr Möglichkeiten bei der Wahl der Schutzklassen. Frontseitig ist das System wie bisher in Schutzklasse IP67 ausgeführt. Für den Rest des Gehäuses stehen die Schutzklassen IP54 bis IP67 zur Wahl. Wie alle anderen KSC-Produkte basiert auch das neue DaTec auf modularen Komponenten und kann so individuell an Kundenanforderungen angepasst werden. Die Bedienung der serienmäßig passiv gekühlten Datenfunkterminals erfolgt über einen resistiven Touchscreen, der mit Arbeitshandschuhen uneingeschränkt nutzbar ist. Neben den üblichen Schnittstellen wie WLAN, LAN-Port, vier USB-Anschlüssen und zwei seriellen Schnittstellen verfügt das Terminal über einen externen Grafikausgang. Dies ermöglicht die Ansteuerung einer zweiten Anzeige- und Bedieneinheit. Die komplette Reihe mit den Bildschirmdiagonalen 8,4ʺ, 10,4ʺ und 12,1ʺ ist ab sofort erhältlich.